Image6_nm

Thai Massage

Die Thai Massage ist Bestandteil alter thailändischer Heilkunst. Diese Heilkunst kam über Indien nach Thailand. Daher findet die traditionelle Thai Massage ihren Beginn im Yoga der ayurvedischen Medizin und in buddhistisch-spirituellen Anwendungen.

Früheste Beschreibungen solcher Behandlungen findet man in den Phalli-Versen des Theravada-Buddhismus. Der Begründer der traditionellen Thai Massage war Dr. Shivago Komarpay, auch Kumar Bhacca genannt. Er war Arzt und Freund des Buddha. An den von Dr. Shivago Komarpay gegründeten Institut in Chiang Mai wird noch heute jede Massage mit einem Phalli-Gebet, das „whai kru“, eingeleitet, um Segen zu erbitten. Seither hat sich die traditionelle Thai Massage durch die Vielzahl der Praktizierenden ständig weiter entwickelt und verbessert.

Die traditionelle Thai Massage ist eine Behandlungsfolge verschiedener Drucktechniken, speziellen Körperhaltungen und Dehnübungen, welche mit der Atmung koordiniert werden. Haltungen und Bewegungen sind in großen Bereichen aus den ganzheitlichen Meditationen des Buddhismus abgeleitet. Hier hat die traditionelle Thai Massage Teile ihrer Wurzeln. Somit könnte die Massage auch als eine Art „ganzheitliche“ Meditation bezeichnet werden.

Unsere Lebensenergie fließt laut dieser Philosophie durch Kanäle, den sogenannten „Sen“, durch uns hindurch. Werden diese Kanäle blockiert, führt dies sehr oft zu Beschwerden wie Schmerzen, Anspannung und Müdigkeit. Die Behandlung öffnet diese blockierten Kanäle, stellt den Energiefluss des Körpers wieder her und aktiviert dadurch das zentrale Nervensystem, sowie die Blutzirkulation. Man fühlt sich deutlich entspannt und energiegeladen mit einem erhöhtem Gefühl des Wohlbefindens.

Wichtiger Hinweis: In unserer Praxis werden die nachfolgend gezeigten gefährlichen Behandlungstechniken grundsätzlich NICHT angewendet.

B84U5026 B84U5019

B84U5000 B84U5002

Top